Amman, die moderne Hauptstadt Jordaniens, erstreckt sich auf einer Seehöhe zwischen 750 – 1000 m über sieben Hügel.

Sehenswert sind:

  • der typisch orientalische Souk, auf dem es nahezu alles zu kaufen gibt.
  • das Römische Theater, das erst 1957 freigelegt und zwischenzeitlich hervorragend restauriert wurde. Es wurde vermutlich unter Kaiser Antonius Pius zwischen 138 und 161 n. Chr. erbaut. Es wird heute noch für Sportveranstaltungen und kulturelle Ereignisse genutzt und bietet ca. 6000 Besuchern Platz.
  • das Archäologische Museum, das zwar recht klein ist, aber doch einige wichtige Funde beherbergt. Es sind Exponate aus ganz Jordanien ausgestellt, von der Frühgeschichte bis hin zur Islamischen Zeit
  • die Überreste der Zitadelle, die auf einer Terrasse liegen, von der aus sich eine hervorragende Aussicht auf die Stadt bietet. Der Tempel des Herkules ist das beherrschende Gebäude. Er wurde so authentisch wie möglich wieder aufgebaut.
  • die King Abdullah Moschee, eine der größten Moscheen des Mittleren Osten. Sie wurde in den Jahren 1982-1989 erbaut und bietet 3000 Muslimen Platz.
  • das königliche Automobil Museum mit seinen 70 edlen Automobilen und Motorrädern aus der Sammlung des verstorbenen Königs Hussein

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen